Erfolgreicher Saisonstart der U17-Junioren von AQUASTAR

Vor grossem Fanaufmarsch empfingen die ältesten AQUASTAR-Junioren die Gegner aus Kreuzlingen. Eine Woche nach dem Trainingslager in Budapest waren alle gespannt auf die Form unserer Seebuben.

Soviel vorweg, ausser den ersten 4 Spielminuten hatte das Team von Trainer Adam Ferenczy den Gegner über die ganze Spieldauer gut im Griff. Nachdem das erste Viertel noch 3:2 geendet hatte, baute Aquastar den Vorsprung kontinuierlich aus. 7:4 und 12:7 stand es jeweils nach dem 2. und dem 3. Viertel. Am Ende gewann Aquastar verdient mit 16:12.

Deutlich waren die Fortschritte aller Jungs sichtbar. Nur 4 Monate nach dem letzten Saisonende spürt man förmlich, wie sie älter, spielerisch reifer und physisch konkurrenzfähiger geworden sind. Disziplin und Engagement waren deutlich sicht- und spürbar.

Im Tor zeigte Szücs eine solide Leistung und hielt mit seinen Paraden den Vorsprung im sicheren Rahmen. Trainer Ferenczy brachte angesichts des kontrollierten Vorsprungs häufig auch die 3 U15-Spieler Ferrer, Meyer und Labussière ins Spiel und erlaubte sich viel öfters als in hart umstrittenen Partien die Routiniers aus dem Wasser zu nehmen.

De Sanctis und Gröbli sorgten mit ihren teils herrlichen Weitschuss- oder Centertoren für die notwendige Resultsicherheit. Die Tatsache, dass 6 Spieler sich in die Torschützenliste eintrugen zeigt auf, wie sich das Team weiterentwickelt hat. Wir freuen uns auf die Fortsetzung!

Es spielten für AQUASTAR: Andras Szücs (Tor), Carol Greb (2), Joseph Doell, Luis Kropp (1), Piero Gröbli (6), Severin Uhl (2), Philipp Gottstein, Adriano de Sanctis (3), Nicolas Frey (2), Sebastian Benzler, Kai Meyer, Carlos Ferrer, Màtyàs Labussière.

Tags:

Featured Posts
Recent Posts
Search By Tags
Follow Us
  • Facebook Social Icon
  • Twitter Social Icon
  • Google+ Social Icon
Swisswaterpolo
Küsnachter Schwimmverein
Schwimmklub Zollikon

© Aquastar Waterpolo Club (seit 1988)

This site was designed with the
.com
website builder. Create your website today.
Start Now