2. Liga Ost: Aquastar gegen Tristar

Nach der langen umbaubedingten Spielpause und dem reduzierten Trainingspensum fanden gleich zwei Heimspiele nach rund zwei Monaten statt. Trainer Adam Ferenczy setzte bei beiden Spielen auf die Jugend. Der Einsatz der jungen Spieler erfolgte als Strategie der Jugendarbeit, und die Auswahl der Routiniers als Anerkennung für den Einsatz im Training sowie als Vorbild für den Nachwuchs.

Aquastar - WBA Tristar

Der Beginn verlief recht harzig und die fehlende Spiel- bzw. Trainingspraxis war deutlich spürbar. Die jungen Tristarler übten von Anfang an Druck aus, spielten ein hohes Tempo und gutes Pressing. Leider konnte Aquastar nicht mithalten und ihre Angriffe waren Ideenlos. Foulspiele mussten hart erkämpft werden und die Taktik der Freistösse auf der 5-Metermarke ging nicht auf. Der Juniorenspieler Leo Launer spiele von Anfang weg in der Startaufstellung. Mit Adriano de Sanctis durfte sich ein Nachwuchstalent im Penalty-Schiessen behaupten. Auch die zwei U-15 Spieler Philipp Gottstein und Nikolas Frey gaben ihr Debut in der Herrenliga und setzten ihre Fähigkeiten gut um. Obwohl die ersten zwei Viertel verloren gingen, drehten die Zolliker/Küsnachter das Spiel und gewannen am Schluss mit 15:13.

Featured Posts
Recent Posts
Search By Tags
Follow Us
  • Facebook Social Icon
  • Twitter Social Icon
  • Google+ Social Icon